CDU Stadtverband ERKNER
CDU Stadtverband ERKNER
10:38 Uhr | 22.04.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 

Presse
21.06.2015, 21:42 Uhr | Blickpunkt vom 21.06.2015 Übersicht | Drucken
Tunnel in Erkner als Kunstobjekt

Aufruf an alle Künstler sich an der Ausschreibung zu beteiligen




 

19.06.2015

Die Bahnunterführung Fürstenwalder Straße/L38 soll künstlerisch gestaltet werden .Foto: S. Richter

Die Bahnunterführung Fürstenwalder Straße/L38 soll künstlerisch gestaltet werden .Foto: S. Richter

Erkner. Seit 2004 bildet die Bahnunterführung in der Fürstenwalder Straße das südöstliche Eingangsportal zur Hauptstadt.
Inzwischen wurden die Wände der Unterführung immer wieder von unschönen Schmierereien befreit – ein mühsames, kostspieliges und leider nicht sehr nachhaltiges Unterfangen. An vielen Orten  hat sich gezeigt, dass eine hochwertige Wandgestaltung die wenig kunstvollen Graffitis vermeiden und dazu beitragen kann, das Stadtbild langanhaltend zu verschönern. Künstler sind nun offiziell aufgerufen, sich bis zum 6. Juli 2015 um 12 Uhr auf der Homepage www.erkner.de  zu bewerben. Am 13. Juli 2015 um 18 Uhr wird sich der Arbeitskreis „Bahnunterführung“ unter der Leitung von Erik Nickel erneut treffen und mit ausgewählten Künstlern ihre Ideen zur Umsetzung im Sommer 2016 besprechen.
Natürlich sollte das Motiv, das sich über fast 950 m² erstrecken wird, zur Gerhart-Hauptmann-Stadt Erkner passen und ihren eigenständigen Charakter unterstreichen.   red


aktualisiert von Karla Wulff, 21.06.2015, 21:45 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.05 sec. | 27073 Visits