CDU Stadtverband ERKNER
CDU Stadtverband ERKNER
20:32 Uhr | 18.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 



Presse
27.09.2012, 22:18 Uhr | Übersicht | Drucken
Stadtpolitiker trommeln für Nachtflugverbot

Bis jetzt haben sich rund 1800 Erkneraner am Volksbegehren für ein striktes Nachtflugverbot - von 22 bis 6 Uhr- auf dem künftigen Flughafen Schönefeld beteiligt.


Die Eintragungsfrist endet am 3. Dezember. Angesichts dieser eher niedrigen Beteiligung und der erwarteten massiven Lärmbelastung für Erkner haben die Stadtverordneten am Dienstagabend vereinbart, die Bürger zur Beteiligung aufzurufen. Die Initiative dazu ergriff CDU-Fraktionschef Henryk Pilz am Ende der öffentlichen Sitzung. Er bezeichete das bisherige Ergebnis als erschreckend und regte an, einen solchen Aufruf fraktionsübergreifend im Namen aller Stadtverordneten zu verfassen. Das stieß auf allgemeine Zustimmung. Klaus Bachmayer (SPD) regte an, in dem Aufruf genau zu erläutern, welche Folgen das Volksbegehren hat. Im Kern wird der Landtag aufgefordert, sich für das strikte Nachtflugverbot einzusetzen.
Heute wollen die Fraktionschefs den Aufruf mit dem Vorsitzenden der Stadtverordneten-Versammlung, Lothar Eysser, fertigstellen.
Wer sich am Volksbegehren beteiligen will, kann das im Rathaus direkt tun oder per brieflicher Eintragung - aber nicht formlos andernorts.


aktualisiert von Karla Wulff, 27.09.2012, 22:31 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.45 sec. | 26021 Visits