CDU Stadtverband ERKNER
CDU Stadtverband ERKNER
23:36 Uhr | 21.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 



Neuigkeiten
07.10.2015, 15:36 Uhr | Henryk Pilz Übersicht | Drucken
Feierstunde zum Tag der deutschen Einheit 2015

Die Feierstunde zum Tag der deutschen Einheit mit der Ehrung von ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt hat  eine lange Tradition. Die Ehrung ist Ausdruck der Hochachtung und Respekt vor der Erbringung freiwilliger Leistungen -neben Familie und Beruf- in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens für die Gesellschaft.




In diesem Jahr gab es viele Ehrungen im Bereich der Kinder und Jugendarbeit; ein Zeichen für das große Engagement aller Altersgruppen, gern Zeit zu investieren und Verantwortung übernehmen.
 
Ohne die Ehrenamtlichen gäbe es in unserer Stadt nicht annähernd so viele verschiedene Vereine, Vereinigungen und Gruppen. Nicht zu vergessen ist auch der soziale Aspekt, der zeigt, dass vielen Menschen in einer Gemeinschaft geholfen werden kann. Hier kann man nur den Hut ziehen und Danke sagen.
 
Geehrt wurden:
Juliane Schulz, AFC Razorbacks; Martina Ritt, EW Karnevalgesellschaft; Herbert Göhring VSV Grün-Weiß 78 Erkner; Ilona Krawczik, Dojo F.K. Erkner; Stefanie Meißner, KanuClub Erkner; Ulrich Meinke, AV Neuseeland e.V.; Ramona Goldhahn, Kinderbauernhof; Rolf Stagneth, Freiwillige Feuerwehr; Silvia Bürger, SG Chemie Erkner; Antje Kaden, Radsportverein Erkner; Mario Hain FV Erkner 1920 e.V.
 

Reimer Hoffmann (SPD) durfte sich für seine Leistungen im Dienst unserer Stadt in das Ehrenbuch der Stadt Erkner eintragen. Er war von 1993 bis 2014 Gemeindevertreter und Stadtverordneter und  leitete 17 Jahre den Bauausschusses.
 


 
Für mich ist der Tag der deutschen Einheit  -nach meinem Hochzeitstag-  einer der wichtigsten Tage im Jahr. Rückblickend erkenne ich die vielen Veränderungen im eigenen Leben, in unserer Stadt, im Landkreis, im Bundesland sowie im vereinten Deutschland.
 
Die Entwicklung ging nicht immer geradlinig voran, dennoch stimmen mich die von diesem Land bereits gemeisterten Herausforderungen zuversichtlich, auch neue Aufgaben bewältigen zu können.
 
Wir sollten diesen Tag, der uns die Demokratie und Freiheit bescherte,  in Ehren halten und nicht nur als Feiertag im Kalender betrachten. Manche Mitbürger müssen immer wieder daran erinnert werden, dass die Freiheit, die hier gelebt werden darf, nicht überall Normalität ist.
 
Das Flüchtlingsproblem in Europa und vor allem in Deutschland bewegt sicher momentan viele Gemüter. Die gesetzlichen Grundlagen zur Lösung des Problems müssen alle EU-Mitglieder schnellstmöglich definieren und festlegen. Wir sollten an unseren Grundwerten festhalten und denen, die aufgrund von Krieg und Vertreibung bei uns Zuflucht suchen, auch die nötige Hilfe zukommen lassen.           
 
Henryk Pilz


aktualisiert von Karla Wulff, 07.10.2015, 15:56 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Brandenburg
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.49 sec. | 46190 Visits